Freunde & Unterstützer

Freunde

Das Wichtigste überhaupt.

Ich habe Unterstützung und Trost von Personen erfahren, die ich zum Teil Jahrzehnte nicht gehört oder gesehen habe (nicht erwarteter Trost) – auf der anderen Seite enttäuscht von Personen, von denen ich gerade mehr erwartet hätte und die einfach nichts von sich hören lassen.

Ich verbringe wichtige Tage (sechs Monate tot, oder neun Monate beerdigt, Gabis Geburtstag, unser Hochzeitstag, Weihnachten/Neujahr….) nicht alleine, sondern bei und mit Freunden. So lade ich Freunde zum Essen bei mir zu Hause ein; die Vorbereitung und - natürlich – die Durchführung lenken mich wunderbar ab.

Zudem organisiere ich zu Gabis erstem Todestag ein Requiem mit bewusst vielen Freunden (die ich eigentlich zu unserer Silberhochzeit eingeladen hatte). Mit Grabbesuch, Kirche (auf der Orgel werden drei Songs von Aretha Franklin gegeben) und anschließend Pasta & Pizza bei unserem Lieblings-Italiener in Berlin-Gatow.

Viel Arbeit aber auch schöne Ablenkung.

aktuelle Suchanfragen

Es sind noch keine Beiträge vorhanden.

aktuelle Angebote

Es sind noch keine Beiträge vorhanden.